Schriftenreihen

Systemische Organisationsberatung und Aktionsforschung

Herausgegeben von Siegfried Rosner

Die Schriftenreihe widmet sich der sozialwissenschaftlichen Fundierung beraterischen Handelns in Organisationsentwicklung, Konfliktmediation und kommunikativer Gestaltung von Arbeits- und Sozialbeziehungen. Zugleich werden die Projekterfahrungen aus der Praxis im Sinne einer Aktionsforschung methodologisch reflektiert und mit den Einzelbänden wieder dem wissenschaftlichen Diskurs zugeführt. Die Reihe schlägt damit eine Brücke zwischen Theorie und Praxis, Wissenschaft und Beratung.

Titel der Reihe

Labor and Globalization

Herausgegeben von Prof. Dr. Christoph Scherrer

Die Globalisierung ist eine große Herausforderung für arbeitende Menschen und ihre Organisationen. Die Globalisierung verschärft den Wettbewerb unter den Arbeiter*innen auf der ganzen Welt und untergräbt dadurch vielerorts die Arbeitsbedingungen. Angemessene Antworten auf diese Herausforderung erfordern rigorose wissenschaftliche Untersuchungen.

Die Buchreihe umfasst Berichte über die Auswirkungen der Globalisierung insbesondere auf gefährdete Arbeiter*Innen und kleinbäuerliche Betriebe, ihren Widerstand und die politischen Optionen auf verschiedenen Ebenen, um Defizite bei menschenwürdiger Arbeit zu beheben. Sie ist ein Forum für herausragende Dissertationen sowie andere hervorragende Monographien, Forschungsberichte und Sammelbände aus dem globalen multidisziplinären Netzwerk von neun Partneruniversitäten auf vier Kontinenten mit gewerkschaftlichen Kooperationen, dem International Center for Development and Decent Work (ICDD).

Arbeit, Innovation und Nachhaltigkeit

Herausgegeben von Manfred Moldaschl

Praxisorientierte Personal- und Organisationsforschung

Herausgegeben von Reiner Bröckermann

Arbeit und Leben im Umbruch. Schriftenreihe zur subjektorientierten Soziologie der Arbeit und der Arbeitsgesellschaft

Herausgegeben von Günter Voß

Themenfeld der Schriftenreihe ist die gesellschaftliche Arbeit und der Wan­del der nach wie vor durch sie geprägten modernen Sozialverhältnisse. Gemeint ist damit nicht nur die Erwerbsarbeit; Thema sind vielmehr auch alle anderen im weiteren Sinne als Arbeit zu verstehenden Tätigkeiten (Haus-, Familien-, Eigen- und Bürgerarbeit, Alltagsorganisation usw.) und deren technisch-organisatorische Rahmenbedingungen.

Gemeinsame Perspektive der Beiträge ist eine an der tätigen Person theoretisch und/oder empirisch an­setzende, dabei aber soziale Strukturen berücksichtigende und auf deren Analyse abzielende Subjektorientierte Soziologie. Konzeptioneller Fluchtpunkt ist ein soziologisches Verständnis von Subjektivität und dabei insbesondere von Arbeitskraft bzw. der Arbeitsperson.

Wichtiges Spezialthema (das der Reihe den Namen gibt) ist der soziale und individuelle Zusammenhang von erwerbsförmiger Arbeit und privatem Leben. Historischer Hintergrund dafür ist eine Entwicklung, mit der sich die bisher für moderne Gesellschaften typische strikte Trennung dieser beiden Sphären aufzulösen beginnt.

Das Theoriekonzept der Alltäglichen Lebensführung nimmt derartige Fragen in den Blick und ist damit für manche Beiträge der Reihe eine orientierende Perspektive, sie deckt aber keineswegs den potentiellen The­menrahmen ab. Die Reihe ist vielmehr offen für viel­fältige Einzelfragen, so z.B. für den gesellschaftlichen Wandel von Arbeitskraft und Beruflichkeit. Möglich sind auch Themen, die Umbrüche in Erwerbsarbeit und Betrieb betreffen (sofern dies weiterreichende gesellschaftliche Aspekte berührt) oder auf den Wandel privaten Lebens abzielen (sofern dies die erwerbsgerichtete bzw. betriebliche Arbeit tangiert).

Flensburger Schriften zu Unternehmertum und Mittelstand

Herausgegeben von Dr. Werner Jackstädt-Zentrum

Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden

Prof. Dr. Wenzel Matiaske und Univ.-Prof. Dr. Martin Spieß

In der Forschungspraxis werden zunehmend statistische Methoden eingesetzt, die im Rahmen der universitären Ausbildung der angewandten Wissenschaften, wie Humanwissenschaften (z.B. Psychologie), Sozialwissenschaften (z.B. Soziologie) oder Wirtschaftswissenschaften, aus Zeitmangel nicht oder nur unzureichend behandelt werden können. Zwar ist in den meisten Fällen Literatur verfügbar, die diese Themen erschöpfend behandelt, aber entweder ist diese für eine bereits gut gerüstete Leserschaft konzipiert und/oder sehr umfangreich oder, bei neueren Methoden seltener, reduziert auf eher oberflächliche Handlungsanleitungen. Für die verantwortungsvolle Verwendung in der angewandten Forschung, bei der im Allgemeinen nur begrenzte zeitliche Kapazitäten zur Verfügung stehen, eignen sich solche Werke nur bedingt. Diese Schriftenreihe versucht, diese Lücke zu schließen: einerseits auf relativ wenig Raum das jeweilige Thema weitgehend erschöpfend und anwendungsorientiert zu behandeln, ohne weitgehende Vorkenntnisse vorauszusetzen, andererseits nicht in die Form weitgehend substanzloser statistischer Rezepturen zu verfallen.

Neben Beiträgen zu klar abgegrenzten statistischen Methoden sind in dieser Reihe auch Bände geplant, die die statistische Grundlagen sowie fächerübergreifende Sicht- und Einsatzmöglichkeiten anwendungsorientiert behandeln.

Adressaten sind Studierende sowie Forscher und Forscherinnen, die an einer begründbaren Anwendung der Methoden interessiert sind.

Internationale Personal- und Strategieforschung

Herausgegeben von Prof. Dr. Marion Festing, Prof. Dr. Susanne Royer

Diese Schriftenreihe fokussiert Themen aus den Bereichen Strategie und Personalmanagement im internationalen Umfeld einer globalisierten Welt. Sie verfolgt das Ziel, Diskussionen über aktuelle Entwicklungen in diesen wichtigen Disziplinen anzuregen. Beide Bereiche haben das Potenzial, wesentlich zur Beschreibung und Erklärung der Realisierung von Wettbewerbsvorteilen sowie zur Erreichung weiterer Unternehmensziele beizutragen. Daher bedürfen sie sowohl in der Forschung als auch in der Praxis einer großen Aufmerksamkeit. Diese Reihe konzentriert sich auf die Publikation neuester Forschungsergebnisse, indem sie originäre Arbeiten aus Forschungsprojekten, einschließlich Verbundforschungsprojekten und Dissertationen, integriert.

Forschung und deren Anwendung im Bereich des regionalen und lokalen Arbeitsmarktmonitorings im transnationalen Vergleich (Veröffentlichungen des IWAK)

Herausgegeben von Dr. Christa Larsen und Prof. Dr. Alfons Schmid

In dieser Schriftenreihe werden Sammelbände publiziert, die sich mit aktuellen Fragen des regionalen und lokalen Arbeitsmarktmonitorings aus einer transnational vergleichenden Perspektive beschäftigen. In der Reihe publizieren überwiegend Mitglieder des European Network on Regional Labour Market Monitoring und einige Gäste zu aktuellen Fragestellungen, Anwendungsbereichen und Entwicklungen. Die Sammelbände sind interdisziplinär ausgerichtet und beinhalten theoretische, empirisch qualitativ oder quantitativ fundierte Beiträge. Die Reihe richtet sich an sowohl an Wissenschaftler, an Entscheidungsträger aus Politik, Unternehmen, beratende und internationale Organisationen.

Managementkonzepte

Herausgegeben von Klaus Götz

Texte der Fakultät für Studium Generale und Interdisziplinäre Studien

Herausgegeben von Eckart Koch

Nürnberger Edition zum Internationalen Management

Herausgegeben von Dirk Holtbrügge, Helmut Haussmann

Solution-Focused Management Series

Herausgegeben von Günter Lueger

Industrielle Beziehungen

Herausgegeben von Walther Müller-Jentsch

Schriften zum Internationalen Management

Herausgegeben von Thomas Hummel

Schriften zu Management, Organisation und Information

Herausgegeben von Hagen Lindstädt

Weiterbildung – Personalentwicklung – Organisationales Lernen

Herausgegeben von Sybille Peters, Kai Reinhardt

Schriftenreihe Arbeitsmarkt und betriebliche Personalpolitik

Harausgegeben vom Helex-Institut

Schriftenreihe zur interdisziplinären Arbeitswissenschaft

Herausgegeben von Prof. Dr. Axel Haunschild und Dr. Günther Vedder

Die Schriftenreihe zur interdisziplinären Arbeitswissenschaft wird vom Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft an der Leibniz Universität Hannover herausgegeben. Sie richtet sich an WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen, die sich z.B. mit menschengerechter Arbeitsgestaltung, Diversitätsmanagement, organisationalem Lernen, Gesundheitsförderung oder auch Change Management beschäftigen. In der Reihe werden Herausgeberbände, Dissertationen, Tagungs- und Projektberichte publiziert. Die AutorInnen sind in der Regel Wirtschafts- oder SozialwissenschaftlerInnen, die an aktuellen Fragen zur Agilität, Digitalisierung, flexiblen Arbeitsorten, Nachhaltigkeit und Selbstorganisation arbeiten.

Universität und Gesellschaft – Schriftenreihe zur Universitätsen

Herausgegeben von Tobias Scheytt, Ada Pellert, Elke Wild

Schriften zur Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Herausgegeben von Prof. Dr. Karin Rebmann

In dieser Schriftenreihe werden Monographien publiziert, die sich mit aktuellen Fragen der Berufs- und Wirtschaftspädagogik und der Didaktik der beruflichen Bildung befassen. Kennzeichnend für diese Monographien ist ihre empirische wie interdisziplinäre Ausrichtung.

Die Reihe richtet sich an alle, die eine fundierte wissenschaftliche Auseinandersetzung mit aktuellen Themen der Berufs- und Wirtschaftspädagogik inklusive der Didaktik der beruflichen Bildung als Grundlage ihrer eigenen Forschung oder Praxis suchen. Adressat:innen sind neben Dozent:innen und Studierende der Berufs- und Wirtschaftspädagogik Lehrende in der Aus- und Weiterbildung in Schulen und Betrieben.

Hamburger Schriften zur Marketingforschung

Herausgegeben von Prof. Dr. Christopher Zerres

Die 1993 gegründete Reihe beinhaltet Monographien, oftmals Dissertationen, wie auch Sammelbände. Sie richtet sich vornehmlich an die Wissenschaft, gleichzeitig aber auch an das Marketingmanagement. In den einzelnen Beiträgen wird, wissenschaftlich fundiert, nach den Konsequenzen des Einsatzes spezieller Marketinginstrumente für das Managementhandeln gefragt. Dazu wird sich oft eines Branchenbezuges bedient, wie etwa die Automobilbranche, aber auch, als Beispiel für Dienstleistungen, die Versicherungsbranche. Ebenso werden Marketingaktivitäten im Non-Profit-Bereich, wie etwa bei Museen oder Gewerkschaften, thematisiert. Darüber hinaus werden immer wieder aktuelle Entwicklungen thematisiert.
Schließlich finden sich in dieser Reihe auch Bände, oftmals interdisziplinär ausgerichtet, zur Grundlagenforschung im Marketing, so etwa zu den wichtigen Bereichen eines Marketingrechts.

Empirische Personal- und Organisationsforschung

Herausgegeben von Prof. Dr. Dorothea Alewell, Prof. Dr. Thomas Behrends, Prof. Dr. Rüdiger Kabst, Prof. Dr. Albert Martin, Prof. Dr. Wenzel Matiaske, Prof. Dr. Werner Nienhüser, Prof. Dr. Florian Schramm, Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Weber und Prof. Dr. Ingo Weller

In der Schriftenreihe Empirische Personal- und Organisationsforschung erscheinen Arbeiten, die sich durch eine enge Verknüpfung von Theorie und Empirie auszeichnen. Veröffentlicht werden Forschungsarbeiten zum Organisationsverhalten, zur Entstehung und Veränderung von Institutionen und Organisationsstrukturen, zum Verhalten von Individuen und zum Handeln organisationspolitisch bedeutsamer Gruppierungen und Akteure.

Programmatisch orientiert sich die Schriftenreihe an der Förderung des theoretischen Pluralismus. Auch in methodischer Hinsicht geht es um Vielfalt. So können theoretisch reflektierte Fallstudien dem Erkenntnisgewinn ebenso dienlich sein wie beispielsweise hochstrukturierte Umfragen, Dokumentenanalysen, Experimente, historische Analysen usw. Entscheidend für die Methodenwahl ist deren Eignung im Hinblick auf den Untersuchungszweck.

Austrian Management Rev

Herausgegeben von Prof. Dr. Wolfgang H. Güttel

Das vorrangige Ziel der „Austrian Management Review“ ist die wissenschaftliche Diskussion praxisrelevanter Themen. Das Jahrbuch schlägt eine Brücke zwischen Theorie und Praxis und versteht sich als Dialogforum, das die Rigorosität der Wissenschaft und die Relevanz der Unternehmenspraxis verbindet. In Kooperation mit Unternehmensverantwortlichen werden neueste Ergebnisse aus der Lern- und Forschungswerkstatt „Universität“ aufgearbeitet und Lösungsansätze diskutiert, wie Unternehmen fit für die strategischen Herausforderungen einer ungewissen Zukunft gemacht werden können. Die erste Ausgabe ist 2011 erschienen, aktuell ist Volume 10 erhältlich.

Zielgruppen sind UnternehmerInnen, GeschäftsführerInnen, Führungskräfte aller Ebenen, selbständige BeraterInnen, Coaches und TrainerInnen, MediatorInnen sowie Wirtschafts- und SozialwissenschafterInnen aus den Forschungsbereichen Management, Unternehmensführung und Organizational Behavior.